Innere Präsenz | school of facilitating
Facilitating: Ausbildung und Begleitung Als Facilitatoren begleiten wir nicht nur seit vielen Jahren Organisationen in ihren Veränderungsprozessen, sondern wir bilden Führungskräfte und Berater auch aus. Facilitating kann man sich nicht anlesen, sondern nur durch das Erleben in sich entdecken und entwickeln. In sieben Modulen erwerben Sie die notwendigen Kompetenzen, um Veränderungs- und Entwicklungsprozesse in Ihrem Unternehmen sowohl auf der strukturierenden als auch auf der psychologischen Ebene zu gestalten und zu führen. Klar, sinnvoll und erfolgreich. Das Angebot richtet sich an Führungskräfte, Personalentwickler, Trainer, Berater und Menschen, die in Verantwortung stehen. Facilitative Leadership ist eine Führungskompetenz, die auf den gängigen Führungsmethoden und Erfahrungen aufsetzt und sie erweitert. Anliegen von Facilitative Leadership ist es, in heutigen und zukünftigen Herausforderungen mit eigener Klarheit und Leichtigkeit zu agieren und Menschen dafür zu gewinnen.
Facilitating, Facilitator, Facilitating Change, Theorie U, Theory U, Bewegungsraum, Veränderung, Führen in Veränderung, Veränderungsprozesse, Führung, Change, Change Management, Change Prozesse, Führungskräfte, Führungskräftetraining, Leadership, Leadership Training, Prozessbegleitung, Organisationsentwicklung, OE Prozesse, Prozessmoderation, Coach, Coaching, Quest, Vision Quest, Natur Coaching, Organisationsberatung, Trainer, Haltung, Werte, Prozessbegleiter, Facilitator, Ausbildung, Speedpainting, Kommunikation, Personaler, Personalmanagement, Wandel, Transformationsprozesse, Katalysator, Emotion, Emotionalität, Kollektive Intelligenz, Zukunft, Lösungsorientierung, Otto Scharmer, school of facilitating
25315
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-25315,page-child,parent-pageid-21502,stockholm-core-1.1,select-child-theme-ver-1.1,select-theme-ver-5.1.7,ajax_fade,page_not_loaded,fs-menu-animation-underline,side_area_over_content,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive
Title Image

Innere Präsenz

Innere Präsenz als Schlüssel zur äußeren Präsenz

Ein Online Format in sechs Modulen

«Vertrauen in den Prozess gewinnen durch Abbau von Kontrolle und Zuwachs von Wahrnehmung und Intuition.»   (Leitsatz der school of facilitating)

Dieser Leitsatz beschreibt eine Schlüsselkompetenz unserer Zeit.

Was braucht es um ihn leben zu können?

In unserer Erfahrung braucht es neugierige Wachheit, Wahrnehmung im Hier und Jetzt und einen stabilen und gleichzeitig beweglichen Zustand in mir selbst. Wir nennen es „Facilitator State“ oder „Innere Präsenz“.

Unser eigener innerer Zustand beeinflusst den Erfolg unserer Arbeit.
– Wie schaffen wir es, ein Gefäß/Rahmen aufzubauen mit unserer inneren Haltung, die den Resonanzraum für Neues ermöglicht?
– Wir schaffen wir es, so gut in der Wahrnehmung zu sein und zu bleiben, dass wir auch die leisen Signale und Zwischentöne mitbekommen und den Prozess immer wieder den aktuellen Bedürfnissen und Herausforderungen anzupassen für gute Ergebnisse?

Das wollen wir in sechs Modulen gemeinsam erforschen.

Innere Präsenz

Innere Präsenz definieren wir in diesem Kontext als innere Momentwahrnehmung (Achtsamkeit), nicht im Sinne der Selbstoptimierung sondern als eine immer wieder aufzubauende innere Haltung und inneren Zustand.

Innere Präsenz ist die Bewusstmachung unseres inneren Besten – auch Essenz oder innere Flamme genannt – und der Mut und die Freude, es nach außen hin sichtbar zu machen.

Ziele

Transformationskompetenz: «Innere Präsenz» aufbauen als eine Fähigkeit, um mit Transformation, wie z.B. in der Theorie U beschrieben, gut arbeiten zu können.

Selbstführung: meinen Beitrag fürs Ganze erkennen und leben als Schlüsselkompetenz für selbstorganisiertes, agiles Arbeiten.

Zielgruppen

Menschen mit Neugier zum Thema Transformationskompetenz, die sich dazu eine Grundlage erarbeiten möchten. Auch als Erweiterung unserer Fortbildung „Facilitating Transformation“.

 

Trainerinnen 

Mit der virtuellen Reise bieten Barbara Backhaus und Barbara Zuber einen Beitrag zum Aufbau eines guten „Facilitator State“. Durch ihren Hintergrund in Transpersonaler Psychologie, Körperpsychotherapie, Tao Yoga und langjährige Erfahrung in der Begleitung von Einzelpersonen und Organisationen in Veränderungsprozessen wissen sie um die Macht der Inneren Präsenz. Dieses Wissen möchten sie gerne mit Ihnen teilen.

Zum Anmeldeformular
Termine
MODULE

Modul 1

„Die Basis legen – Modelle der Wahrnehmung und des Bewusstseins“

 

  • Bedeutung der Inneren Präsenz (Achtsamkeit) als Voraussetzung, um flexibel mit Modellen der Transformation arbeiten zu können
  • Transkulturelle Seelenmodelle

Modul 2

„Der Atmen als Bindeglied zwischen den Bewusstseinsräumen“

 

  • Atem in unterschiedlichen spirituellen Kulturen: Atman, ruah.. als einziges bewusst beeinflussbares Tor zur Inneren Präsenz
  • Atemübungen

Modul 3

„Spüren – mehr als Fühlen!“

 

  • Unterscheidung zwischen Spüren und Fühlen als unterschiedliche Ebenen der Inneren Präsenz
  • Üben und Teilen der Erfahrungen

Modul 4

„Embodiment“

„Suchen Sie mit Ihren Händen, denken Sie nicht darüber nach. Fühlen Sie es. Ihre Hände sind weiser, als es Ihr Kopf je sein wird.“
»Zitat aus dem Film Bagger Vance

  • Embodiment als „Zeiterscheinung“‚ – Herkunft des Begriffs und Verbindung zu Transformationsvorhaben
  • Anwendung in Facilitating und Organisationsentwicklung

Modul 5

„Resonanz – Herzintelligenz und Feldwahrnehmung“

 

  • Das Herz als Energie-„verdichtung“ und Resonanzorgan des 21. Jhd.
  • Stressraum und Raum des Lernens

Modul 6

„Und jetzt? – Umsetzung in den Arbeitsalltag“

 

  • Anwendung des Gehörten/Gelernten in den Organisationen
  • Unterscheidung von «Innerer Präsenz» als Form der Selbstoptimierung und der Arbeit auf Herzebene in Transformationsvorhaben.
Rahmen

Bitte planen Sie für die Treffen genügend Spielraum ein. Je nach Intensität der Treffen werden wir vielleicht nicht pünktlich abschließen können. Da die Inhalte oft innerlich bewegen, empfehlen Ihnen, sich nach den Meetings etwas Zeit für sich einzuplanen.
Wir arbeiten in dem Seminar mit selbstorganisierten Teilnehmenden-Tandems.

TERMINE

Jeweils 18:00 -20:30h

    • Modul 1    17. Januar 2022
    • Modul 2    24. Januar 2022
    • Modul 3    31. Januar 2022
    • Modul 4    07. Februar 2022
    • Modul 5    14. Februar 2022
    • Modul 6    21. Februar 2022
Investition

Die Kosten für die Module belaufen sich auf 580,- Euro, zzgl. Mehrwertsteuer.

Die Anmeldung ist nach Bestätigung der Platzreservierung durch die School of Facilitating verbindlich.

Stornierungen bis 8 Wochen vor Ausbildungsbeginn sind kostenfrei. Bis und ab 4 Wochen vor Beginn der Ausbildung sind 50% der Modulkosten fällig, falls kein Ersatzteilnehmer*in gefunden wird. Bei Stornierung nach dem 1. Modul sind 50% der weiteren Modulkosten fällig, falls kein Ersatzteilnehmer*in gefunden wird.

Sollte die School of Facilitating die Ausbildung stornieren, fallen keine Kosten an und entstehen auch keine Ansprüche für die Vertragspartner.

    Anfrage Innere Präsenz

    Bitte wählen Sie ihren Ausbildungsort:



    CAPTCHA
    Diese Frage stellt sicher, dass Sie ein Mensch und kein Spambot sind.
    Bitte geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.